• Kati

Let's talk about: Routinen

Heute geht es um Routinen Chicas und Chicos. Wir haben alle unsere festen Routinen, sei es Zähne putzen, Käffchen rauslassen, Post aus dem Briefkasten holen oder oder. Routinen geben uns Sicherheit und Halt und können unseren Alltag enorm erleichtern. Mit der Hilfe von Gewohnheiten und Routinen können wir aber auch unseren inneren Schweinehund austricksen und so an unserer persönlichen Weiterentwicklung arbeiten. Ich bin tatsächlich überhaupt gar nicht gut darin, Routinen in meinen Alltag einzubauen. Die einzige Routine, die sich wirklich gefestigt hat (außer den Ölchen) ist, mich vor dem Einschlafen 15 Minuten auf meine Shakti Matte zu legen - ein Träumchen!


Habt Ihr schon Eure ganz persönlichen Aroma Routinen? Falls nicht, möchte ich Euch heute einige Inspirationen mit auf den Weg geben, wie Ihr die Öle in Euren Tagesablauf integrieren könnt, also let's go!


Morgens in Küche & Bad


Nach dem Aufwachen geht es direkt los, oh ja! In der Küche mache ich mir ein großes Glas mit warmem Wasser und gebe 1 Tropfen Zitronenöl dazu - warmes Wasser auf nüchternen Magen sendet einen Verdauungsimpuls an unser Magen-Darm-System und unser Stoffwechsel wird direkt angekurbelt. Zitronenöl verstärkt diese Wirkung und schmeckt außerdem furchtbar lecker! Zum Frühstück trinke ich immer erst eine Tasse Tee, gepimpt mit einem Tropfen der "schützenden Mischung dōTERRA OnGuard" - schmeckt herrlich würzig und unterstützt das Immunsystem. In mein Porridge oder Müsli gebe ich super gerne einen Tropfen eines beliebigen Zitrusöls, aktuell hoch im Kurs mal wieder die Wildorange - wer liebt sie nicht, oder?

Im Badezimmer kommen direkt die nächsten Ölchen zum Einsatz und los geht es in der Dusche. 3,4 Tropfen Pfefferminzöl auf den Boden der Dusche tröpfeln und Leute, wenn Ihr das noch nicht getestet habt: tut es! Durch den warmen Wasserdampf zaubert Ihr Euch eine kleine Energiekick-Minisauna und fühlt Euch nach der Dusche frisch und wach! Was ich auch total gerne mache: 1 Tropfen Pfefferminzöl in meine Haarspülung geben (nicht direkt in die Flasche, sondern in den Klecks auf meiner Hand) - tut der Kopfhaut gut und krizzelt so schön! Stillende Mamis sollten mit Pfefferminze übrigens seeehr achtsam umgehen, denn es kann die Milchbildung beeinflussen!


Meine Haut creme ich nach dem Duschen gerne mit der geruchsfreien dōTERRA Bodylotion ein und gebe 1 Tropfen ätherisches Öl hinzu. Welches ich nehme, hängt komplett von meiner Stimmung ab - zur Zeit nutze ich gerne die Mischung dōTERRA Citrus Bliss, weil sie so schön nach lieblichem Frühling duftet - ein Traum! Unter die Fußsohlen gebe ich je 1 Tropfen der erdenden Mischung dōTERRA Balance, denn you know - geerdet in den Tag zu starten hat viele Vorteile! Mein Deo habe ich schon lange umgestellt, weg von chemischen Produkten, die meine Hormone beeinflussen und meinem Körper so überhaupt nicht gut tun und hin zu natürlichen Düftlein. Hier bin ich wild am ausprobieren, ich mache mal mein Deo selbst mit Kokosöl, Speisestärke, Natron und Ölchen, mal nutze ich die Deos von dōTERRA oder probiere auch mal andere Marken aus. Aktuell kommt das dōTERRA Balance Deo unter die Achseln und hört gut zu, ich habe einen Geheimtipp: Ich gebe vorher immer 1 Tropfen Öl pur auf den Deostick bevor ich losschmiere, dann lässt sich das Deo besser verstreichen und ich habe noch einen intensiveren Duft!

Habt Ihr schon mal Euer eigenes, ganz individuelles Parfum gezaubert? Ich mache das schon seit knapp 2 Jahren und ich lieeebe es! Ich öffne einfach ganz viele Fläschchen, suche die Düfte aus, die mir gerade gut passen, gebe sie in eine kleine Sprühflasche und verdünne sie mit fraktioniertem Kokosöl - shake & spray! Vorteile? Ihr könnt mit den Ölchen gezielt auch Eure Emotionen positiv beeinflussen UND ihr sprüht keine Chemie auf Eure Haut, die dann zwangsläufig in Eurem Blutkreislauf landet und Euch auf Dauer schaden kann. Außerdem ist es viel günstiger und man kann sich ständig neue Kreationen ausprobieren!


Für mein Gesicht habe ich mir einen tollen Toner gemacht und auch hier variiere ich bei der Ölauswahl. Ich nutze die grandiose Mischung dōTERRA Yarrow Pom (mein natürliches Botox in the bottle), Weihrauch, Ylang Ylang und Blue Tansy, gepimpt mit einem hochwertigen Jojobaöl. Außerdem liebe ich den dōTERRA Salubelle Roll On, die Beauty Mischung, die eine jugendlich aussehende Haut und einen glatten, strahlenden Teint fördert.


Im Home Office - mein Happy Place


Wenn die lieben Kids aus dem Haus sind, ist es an der Zeit für mein Business. Ich habe ein wunderschönes Büro zu Hause, mit einer riesigen Öl-Küche, die ganz viel Platz für meine Öl Utensilien bietet. Außerdem habe ich hier auch mein Vision Board und natürlich meinen Arbeitsplatz mit Diffuser. Ich teile mir das Büro mit meinem Mann, daher stimmen wir uns dufttechnisch immer ab. Er steht total auf frische und holzige Düfte. Eukalyptus, Pfefferminze, Schwarzfichte, Douglastanne, Rosmarin sind so seine Favoriten. Ab und zu wandert noch ein Zitrusöl dazu. Unsere aktuelle Lieblingsmischung ist die Kombi aus Rosmarin, Schwarzfichte und Spearmint - macht wach und erinnert ein wenig an einen Waldspaziergang.

Auf unseren Schreibtischen haben wir immer Ölchen und Roll Ons stehen: Mischungen wie dōTERRA Motivate und dōTERRA Intune kommen täglich zum Einsatz, ich inhaliere auch sehr oft 1 Tropfen Pfefferminze aus den Handflächen, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen und mich zu fokussieren, mein Mann nimmt gerne die Peppermint Beadlets ein. Und selbstverständlich pimpen wir unser Wasser mit frischen und leckeren Ölen wie Wildorange, Limette und Zitrone.


Auch mein erstes Käffchen des Tages trinke ich in meinem Büro - mit aufgeschäumter Hafermilch und einem Tropfen Kurkumaöl. Mache ich seit über einem Jahr so und ich liebe diese Mischung! Ich habe auch schon andere Pflanzendrinks in dieser Kombi getestet, aber am besten schmeckt sie mir tatsächlich mit der Hafermilch. Kurkumaöl unterstützt eine gesunde Stoffwechselfunktion, fördert die allgemeine Zellgesundheit und unterstützt die natürlichen Funktionen des Immunsystems - eins meiner absoluten Must-Have Ölchen!


Welchen kleinen Schatz ich hier noch erwähnen möchte: den dōTERRA Pilot Diffuser. Er eignet sich super fürs Büro, da er kabellos mit Akku läuft, bzw. man ihn direkt während der Arbeit auch an den Laptop anschließen kann. Oder auf dem Weg zur und von der Arbeit schon im Auto laufen lassen kann. Wir lieben unseren Piloten und würden ihn nie wieder hergeben!


Happy Cooking!


Ich liebe meine kleinen Öl Routinen im Home Office und wenn es dann Zeit für unser Lunch ist, kommen auch hier in der Zubereitung die Ölchen ganz oft zum Einsatz. Die Öle zum würzen und verfeinern unserer Gerichte zu verwenden ist für uns ganz selbstverständlich. Sie sind sehr potent und kraftvoll, was sie zum perfekten Zusatz für unsere Gerichte und Getränke macht. Das tolle ist, dass wir nur eine sehr geringe Menge ätherisches Öl benötigen, um in der Küche damit zu arbeiten. Oft reicht eine Zahnstocherspitze, denn gerade beim Kochen mit den Ölen gilt das Motto „weniger ist mehr“. Gesundheitliche Vorteile durch das Einnehmen von ätherischen Ölen, können wir viele gesundheitliche Aspekte in unserem Körper beeinflussen – Verdauung, Entgiftung, eine gesunde Funktion der Körperfunktionen, Zufuhr von wichtigen Antioxidantien etc. Wenn Du ein Öl zu Deiner Speise oder Deinem Getränk hinzufügst, hast Du nicht nur etwas von dem Geschmack des Öls, sondern kannst von den oben genannten Punkten profitieren. Kochen mit ätherischen Ölen ist somit eine super Sache – Du kannst ganz kreativ sein und die leckeren Öle einfließen lassen und Deinen Körper gleichzeitig mit den vielen Vorteilen der Öle unterstützen. Welche Öle wir hauptsächlich verwenden? Check it out: Ingwer, Zitronengras, Kurkuma, Koriander, Zimt, schwarzer Pfeffer, rosa Pfeffer und die Kräuteröle Basilikum, Majoran, Thymian, Oregano und Rosmarin.




Am Nachmittag


Ihr kennt das, am Nachmittag kommt es oft - das Energieloch, aus dem man an manchen Tagen nur schwer wieder herauskommt. Was mir hier immer super hilft, ist mein Aroma-Energie-Quickie. Was das ist? Aufgepasst:


Ich inhaliere einen Tropfen Pfefferminzöl aus den Handflächen und verstreiche den Rest auf Stirn und Schläfen. Einen weiteren Tropfen Pfefferminzöl tropfe ich auf meinen Handrücken, lecke ihn ab und inhaliere mehrmals ganz tief durch den Mund - das bläst wirklich alles frei, macht fit und der Kopf wird wieder klar. Den Roll On dōTERRA Past Tense trage ich auf Nacken und Schultern auf und achte auf eine hohe Flüssigkeitszufuhr in Form von Infused Water mit Zitrusölchen (und manchmal auch einem Tropfen Spearmint oder Pfefferminze). Dieser Quicke hilft mir wirklich IMMER, um wieder in die Pötte zu kommen, also gerne ausprobieren (außer die stillenden Mamis unter Euch, die geben hier bitte ganz viel Acht, denn Pfefferminzöl kann die Milchbildung beeinflussen!).


Wenn ich ganz crazy drauf bin, gebe ich auch gerne einen Tropfen Pfefferminzöl in meinen Nachmittags-Kaffee, olé! Merkt man eigentlich, dass Pfefferminzöl mein ALL-TIME-FAVOURITE ist?


Buenas Noches


Joa, und dann darf auch die fleißigste Business Mama irgendwann auch mal Feierabend machen und selbstverständlich sind auch da immer die Öle im Einsatz!


Wenn meine zwei wundervollen Buben schlafen, gönne ich mir hin und wieder ein mega chilli milli Entspannungsbad - oil infused, of course! Ich nutze gerne entspannende Öle, die mir dabei helfen, runterzufahren und meine Favoriten hier sind ganz klar Lavendel, Copaiba, Eukalyptus und Schwarzfichte. Wobei ich auch super gerne die Mischung dōTERRA Serenity verwende, ach und viele andere Ölchen auch noch.

Wichtig ist, dass man einen Emulgator verwendet, der dabei hilft, die ätherischen Öle im Badewasser zu verteilen, damit Eure Haut sie optimal aufnehmen kann. Ich verwende hier immer Hafer-oder Mandeldrink, ihr könnt aber auch Milch, Sahne, Meersalz, Epsom Salz oder Honig nehmen. Einfach die Ölchen mit dem Emulgator in ein Gefäß geben und ins laufende Wasser füllen - et voilá!


Im Schlafzimmer ist mein Mann für das Befüllen des Diffusers verantwortlich und ich darf die Ölchen für die Nacht auswählen. Hier variiere ich ganz oft: gestern Abend habe ich mich für Sandelholz, Weihrauch und Lavendel entschieden, mir war nach etwas sehr erdendem und edlem. Mein Mann liebt Eukalyptus, Bergamotte und die Atemwegemischung Air. Wir öffnen einfach intuitiv unsere Fläschchen, schnuppern und entscheiden dann, ob die Kombi heute passt.


Auf meinem Nachttisch steht außerdem ein hübsche Auswahl an Ölchen und Produkten von dōTERRA und da ich im Bett ganz oft noch auf meiner Akupressurmatte liege, darf mein Mann meinen Rücken vorher einreiben - hier verwende ich am liebsten die Massagemischung dōTERRA Aromatouch. Anfangs war dieses Öl überhaupt nicht mein Fall, mittlerweile habe ich es fast täglich im Einsatz und liebe, lieeebe es! Ein weiteres Must Have für die Nacht ist das Zedernholz Öl - so entspannend, beruhigend und so erdend! Zusammen mit fraktioniertem Kokosöl massiere ich es auf meine Fußsohlen ein und verwöhne besonders die großen Zehen (dort liegen die Reflexpunkte für unser Gehirn). Zedernholz stimuliert die Zirbeldrüse, die das Schlafhormon Melatonin produziert. Zum Finale gebe ich noch ein Tröpfchen Zedernholz in die Handflächen und atme dieses wundervolle Aroma mehrmals durch die Nase tief ein.


Denk daran!


Natürlich sieht nicht jeder Tag bei mir gleich aus und die Öle, die ich in meiner täglichen Routine verwende, variieren - nach Lust und Laune. Und das ist ja auch das Coole an der ganzen Sache - es gibt ganz viele Öle mit ähnlicher Wirkung. Wir haben eine individuelle Körperchemie und deshalb können wir auch nicht sagen, dass es DAS EINE Öl für bestimmte Themen gibt. Es gibt vielmehr eine komplette Bandbreite an ätherischen Helferlein, die in bestimmten Situation unterstützend wirken können. Somit haben wir unfassbar viele Möglichkeiten, uns körperlich und emotional zu unterstützen. Wichtig ist nur, DASS wir uns unterstützen und in die Eigenverantwortung kommen - denn nur wir alleine, sind für unsere Körper verantwortlich! In diesem Sinne, Chicas y Chicos:


"Kümmere Dich um Deinen Körper. Es ist der einzige Ort, den Du zum Leben hast". (Jim Rohn)

Bis bald und happy oiling,


Eure Kati


PS: Über Kommentare unter diesem Artikel, würde ich mich mega freuen! Welche Ölroutinen sind für Euch unverzichtbar?





217 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen